Umsetzung der EuGH zu Cookies - Umsetzung für shopware 5 und shopware 6

Juristische Klarheit beim Thema Cookies: aktive Nutzer-Einwilligung ist Pflicht

Jeder aktive Webnutzer kennt sie inzwischen - die höchst unterschiedlich gehandhabten Abfragen zum Umgang mit Cookies auf einer Website oder einem Onlineshop. Anfang Oktober hat der Europäische Gerichtshof nun Interpretationsspielräume eingeengt und klargestellt: zumindest beim erstmaligen Besuch der Seite muss der Website-Besucher gefragt werden, ob er mit der Verarbeitung von Cookies einverstanden ist. Seine freiwillige und explizite Einwilligung ist Pflicht, und seine Zustimmung muss aufgrund inhaltlich klar beschriebener Fakten eingeholt werden.

Umsetzung für shopware-Onlineshops: Cookie-Consent-Tool

Heute nun hat shopware reagiert und technische Lösungen für shopware 5 und shopware 6-Systeme bereitgestellt:

shopware 5

Für die beliebte und gängige 5er Plattform gibt es unterschiedliche Ansätze, die abhängig sind vom konkreten Versionstand des Systems. Shops mit 5.6.3 und höher nutzen eine Funktionsergänzung im Shopware-Kern als Standardfunktion. Systeme mit Shopware 5.6.2 oder älter können ein kostenloses Plugin nutzen, dass allerdings wenigstens einen Versionsstand 5.2.11 voraussetzt und anschließend administrative Einstellungen im Backend erfordert.

shopware 6

Einfach gesagt: in shopware 6 muss ein Shopbetreiber praktisch nur für ein Core-Update sorgen, aus Sicht des Herstellers ist der Shop dann ohne weitere manuelle Konfiguration rechtskonform mit diesem Urteil.

Quelle für weitere Informationen rund um das Cookie-Consent-Tool

In einem Blogbeitrag erläutert shopware für beide Systemwelten die Herangehensweise. Hier wird auch Schritt für Schritt gezeigt, welche Einstellungen shopware 5-Anwender mit einem Versionsstand zwischen 5.2.11 und 5.6.3 vornehmen sollten.

Nehmen Sie gern Kontakt zu unseren VIO.Commerce Onlineshop-Experten auf, wenn Sie weitere Fragen zur Anpassung haben!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.